eppiversum
Trommeln

Stephan Eppinger - DRUMS

eppi1eppi2eppi3eppi4eppi5


biografie

Studium von klassischem Schlagwerk und Jazzschlagzeug
in Graz (A) und Hilversum (NL).
Seit 1990 lebhaft in München.
1990-2002 Dozent an der NEW JAZZ SCHOOL MÜNCHEN

 

wirkungsbereich vom eppi



...arbeitet an den Drums als Sideman in zahlreichen Projekten von Jazz bis Popmusik.
...arbeitet als Multiinstrumentalist und Arrangeur bei eigenen Projekten oder im Auftrag.
...arbeitet als Entwickler und Umsetzer von musikalischen Konzepten, eigenen Kompositionen
und Produktionen sei es LIFE oder im eigenen Studio, sei es als Filmmusik oder beim Event.

 

Stephan Eppinger    Stephan Eppinger    Stephan Eppinger

 

persönliche worte

Meine Neugier hat mich davon abgehalten, auf meinem Hauptinstrument ein Virtuose mit Zirkuspotential
zu werden.(Ich bekomme auch die echte Krise auf diesen Drum-Workshops :-)))
Aber die Virtuosität erscheint mir auch gar nicht so wichtig.
Mich interessieren neben dem Drumset, meinem nach wie vor zentralen Wirkungsbereich,
mehrere andere Instrumente, die ich zumindest soweit bedienen kann, daß etwas Musik dabei herauskommt.
(Kontrabass, E-bass, Gesang, Akkordeon, Gitarre)
Ein Allrounder also, ein "Multidilletant" sozusagen :-))

Des musikalischen Lebens ganze Fülle erschließt sich mir im Musikantendasein.
Da wo Musik um der Musik Willen entsteht...
(Meine lieben Freunde und Kollegen Norbert Nagel oder Herbert Berger fügen dem noch die Virtuosität hinzu).
Ich unterscheide nicht so sehr zwischen Kunst und Handwerk und bin kein Stil-Purist.
Was nützt die komplizierteste Phrase, wenn es nicht swingt? Was nützt die größte Virtuosität,
wenn ich mein Publikum nicht berühren kann damit, wenn die Musik kalt bleibt?
Die Stilrichtung erscheint mir hier eher sekundär. Das Timing jedoch elementar.
Die Erfahrung zeigt mir, daß das Publikum genau dort anfängt mitzuerleben, wo die Musik "echt" ist.
Deshalb sehe ich es als mein Hauptziel, die Zuhörer emotional zu erreichen, mitzunehmen und teilhaben
lassen an einer (hoffentlich) interessanten musikalischen Geschichte.

Was mich interessiert, ist die potenzierte Kraft und Energie, die durch ein musikalisches Verlinken,
ein Miteinander-Musizieren, entstehen kann, Empathie in die Musik zu bringen, gemeinsam Spannung
zu kreieren und auf einer Spannungswelle dahinzufliegen.
Jazz ist wahrscheinlich die Musik, die diese Kommunikation am ehesten ermöglicht.
Natürlich erfordert die Kommunikation als Grundstein im Spielen von Musik ein Mindestmaß an
handwerklichen Fähigkeiten. Das Ausschlaggebende hierbei finde ich jedoch ein Verwachsen
mit dem Instrument über die Jahre, es wie eine Stimme bedienen zu können, wie eine Sprache, die man
verinnerlicht hat. Töne zu erzeugen, die einen erreichen und berühren, damit letzten Endes die Musik spricht
- nicht das Hirn und nicht das Ego - und spürbar wird, daß die Musik vom Herzen kommt.

Ich glaube, daß handgemachte Musik auch (oder gerade) in Zeiten des Informationsüberflusses und
der Schnelllebigkeit immer ein Quell echter Emotion, echtes Erlebens bleibt :-))

 

epbass2  epbass3  first instr

 

credits


Ack van Rooyen, Bart van Lier, Erik van Lier, Jim Hall, Roman Schwaller, Johnny Logan, Dado Moroni,
Ferdinand Povel, Sal Nistico, Dusko Goykowich, Milt Jackson, Al Porcino, B. Dennerlein, Ray Anderson,
Andy Sheppard, Philippe Catherine, Jerry van Rooyen, Thilo Wolf, Joe Kienemann, Allan Harris,
William Galison, Panama Ensemble, Daniel Eppinger, Sabina Hank Trio, Norbert Nagel, Christian Diener,
Bob Rückerl, Karsten Gnettner, Thomas Schwaiger, Herbert Berger, Alex Meik, Tom Reif, Thomas Simmerl,
Martin Kursawe, Wolfgang Schädlich, Mulo Francel, Marina Trost, Ulli Essmann, Conny K., Helmut Nieberle,
Andreas Blüml, Orch. des Bayr. Rundfunks, Windsbacher Knabenchor, Mike del Ferro, Peter Washington,
Celloensemble des Bayr. Rundfunks, Tony Koudele, Wolfgang Schlüter, Max Greger, Hugo Strasser,
Florian Rein, Bananafishbones, Gerd Baumann, Friedrich von Thun, Monika Drasch, Josef Bertl,
Paul Kuhn, Bill Ramsey, Joy Flemming, Max Neissendorfer, Thomas Stabenow, Stefan Holstein,
Bob Mintzer, Martin Schmitt, Eddy Miller, Jim Mullen, Chuck Berry, Die Drei von der Tankstelle,
Vera Klima, Semino Rossi, Christian Wegscheider u.a.


referenzen


festivals, konzerte, cd's, produktionen



Montreux Jazzfestival, North Sea Festival, Bologna Jazzfestival, Rostov Jazzfestival,
Maastricht Jazzmekka, Jazzfestival Molde (N), Jazzfestival Pori (SF),
Ronnie Scotts Jazz Club London, EU-Festival Mexico-City......
Festivals und Konzerte in Athen, Brüssel, Amsterdam, Sibiu (RO), Warschau, Krakau, Saalfelden, Salzburg,
Düsseldorf, Belfast, Birmingham, Nürnberg, München, Karlovy Vary, Moskau, Rom, Triest, Wien, Maribor,
Kopenhagen, Rabat (Maroc), Washington D.C., Novi Sad, Trencin ......